top of page
High Fives

SCHÖN,
DASS DU DA BIST!

Mit Justitia wollen wir Recht für alle Menschen einfach verständlich und leicht zugänglich machen. Dabei zeigen wir Dir das Recht insbesondere aus unserer weiblichen Perspektive.


Damit möchten wir uns für eine gleichberechtigte Gesellschaft einsetzen und Hürden abbauen. Wir erstellen interaktive mediale Produkte mit rechtlichen Inhalten, und zwar so, dass jede*r sie versteht.


Wir freuen uns, wenn Du uns auf unserem Weg begleitest.

Julia und Jacqueline von

Justitia – Kenne Dein Recht

 

Keine Rechtsberatung.

Unsere weibliche Perspektive auf das Recht

Wusstest du, dass...

Hängende Wäscherei

... 75 Prozent der unbezahlten Pflege und Hausarbeit von Frauen erledigt wird?

Europäisches Parlament

... nur ein Viertel der Parlamentsplätze von Frauen besetzt sind?

Geschäfts Präsentation

... Deutschland mit Blick auf Gleichstellung im EU-Vergleich nur den 11. Platz belegt?

Das Recht betrifft uns alle und doch wirkt es nicht für alle gleich. Es gibt viele Merkmale, die dazu beitragen und letztlich zu sozialer Ungleichheit führen können. Eines dieser Merkmale ist leider immer noch häufig das Geschlecht** einer Person. Weiblich gelesene Personen** erfahren häufiger und/oder folgenschwerer Gewalt innerhalb von  Partnerschaften oder im digitalen Raum. Sie sind deutlich stärker nachteilig von dem Gender Pay Gap, Altersarmut oder fehlender Gleichstellung im Erwerbs- oder Familienleben betroffen. Zudem fehlt es häufig an der Repräsentation von Frauen und den Themen, die diese besonders betreffen, in der Öffentlichkeit.

Die Grundlage für diese Unterschiede lassen sich häufig in rechtlichen Regelungen finden. Wir finden, dass Du Deine Rechte kennen solltest, damit Du für diese einstehen kannst.

Auch wenn unsere Inhalte unsere weibliche Perspektive aufzeigen, bedeutet das nicht, dass sie sich nur an Frauen richten: um eine gleichberechtigte Gesellschaft zu schaffen, möchten wir alle ansprechen. Unsere Perspektive ist daher für alle Personen interessant, die mit uns Hürden abbauen möchten. Damit meinen wir eine intersektionale**, inklusive und gendergerechte** Perspektive.

**Begriffserklärungen findest Du in unseren FAQ im nächsten Abschnitt.
***European Institute for Gender Equality, Gender Equality Index, Germany in 2022 edition.

Rechtliche Inhalte und zwar so, dass jede*r sie versteht. 

  • Weshalb sind manche Begriffe mit ** markiert – was bedeuten diese Begriffe?
    Es ist Ausdruck unserer intersektionalen, inklusiven und gendergerechten Perspektive, dass wir uns um eine ebenso rücksichtsvolle Sprache bemühen. Für Rückmeldungen und Anmerkungen sind wir offen. **Geschlecht = die gesellschaftlich geprägten Rollen,Verhaltensweisen, Tätigkeiten und Merkmale, die eine bestimmte Gesellschaft als für Frauen und Männer angemessen ansieht. (Damit schließen wir uns dem Verständnis der sog. Instanbul-Konvention an). **weibliche gelesene Personen/Frauen* = FLINTA = Frauen, Lesben, Inter, Non-Binary, Trans, A-gender und ist ein Ausdruck für Personengruppen, die nicht cis-männlich sind. Das sind für uns alle Personen, die sich selbst als weiblich identifizieren//dem weiblichen Geschlecht zugehörig führen und/oder weiblich gelesen werden. **Männer = Alle Personen, die sich dem männlichen Geschlecht zugehörig fühlen // sich mit diesem identifizieren und/oder als Männer gelesen werden **intersektional = Wir bemühen uns, die Überschneidungen und das Zusammenwirken von verschiedenen Diskriminierungsformen zu berücksichtigen. **gendergerecht = In der Bemühung um eine Gleichstellung der Geschlechter.
  • Was erwartet mich bei Justitia?
    Mit Justitia wollen wir Recht einfach verständlich und leicht zugänglich für alle Menschen machen und dabei eine weibliche Perspektive auf das Recht zeigen. Denn: Recht wirkt nicht für alle gleich. Damit möchten wir uns für eine gleichberechtigte Gesellschaft einsetzen und Hürden abbauen. Hierfür erstellen wir interaktive mediale Produkte mit rechtlichen Inhalten und zwar so, dass jede*r sie versteht.
  • Wie macht ihr Recht verständlicher und zugänglicher?
    Für uns beginnt ein verständlicher Zugang zum Recht bei der Sprache: Schaut man in deutsche Gesetze, so findet man statt simplen Antworten abschreckende Fachbegriffe, Verweisungen auf andere Gesetze und lange, verschachtelte Sätze. Wir finden: Das geht besser! Bei uns findest Du Inhalte in einfacher Sprache, bei der wir ganz bewusst auf “Jurist*innen-Deutsch” verzichten. Durch konkrete Beispiele aus dem Alltag kannst Du das Wissen in Deinem Leben anwenden. Damit Du alles im Blick hast, sind unsere Inhalte ansprechend gestaltet. Unsere Inhalte sind interaktiv, so dass es Dir leicht dran zu bleiben und dein Wissen zu überprüfen. Unsere Inhalte geben Dir einen Überblick zu verschiedenen Rechtsbereichen und können damit die Basis Deines rechtlichen Wissens festigen und erweitern. Wie das aussehen kann, zeigen wir Dir im Blogbereich und in unseren Instagram-Beiträgen.
  • Woher habt ihr euer Wissen?
    Damit Du Deine grundlegenden Rechte kennst, sollte kein jahrelanges Jurastudium notwendig sein. Wir wissen, wovon wir sprechen – wir haben es hinter uns! Julia und Jacqueline lernten sich während Ihres Jurastudiums ab 2014 an der Universität Würzburg kennen. Als studentische Hilfskräfte waren sie Kolleginnen an einer Professur. Dabei schauten die Beiden während ihres Studiums gerne über den juristischen Tellerrand hinaus. Beispielsweise verbrachten sie Zeit im Ausland, für Julia ging es für das Auslandsstudium nach Helsinki, Finnland und für Jacqueline nach Bristol, England. Ihre Freundschaft begleitete sie dabei während der Höhen und Tiefen des Studiums. Nach dem Abschluss des Studiums durch das Staatsexamen – der Ersten Juristischen Prüfung – im Jahr 2020 ging es für Julia für ein paar Monate zunächst als wissenschaftliche Mitarbeiterin in eine Großkanzlei, bevor Sie mit dem Referendariat die Vorbereitung auf die Zweite Juristische Prüfung begann. Diese konnte Julia nun im Oktober 2022 mit der mündlichen Prüfung erfolgreich abschließen. Seit 1.1.2023 arbeitet Julia als Unternehmensjuristin im familieneigenen Betrieb, dem Reiseveranstalter Hirsch Reisen. Julia engagiert sich ehrenamtlich für den juristischen Nachwuchs bei einem Mentoring-Programm. Für Jacqueline ging es mit einem Promotionsstudium weiter. In Ihrer Forschung befasst sie sich mit geschlechtsspezifischer Gewalt gegen weiblich gelesene Personen. Hauptberuflich arbeitet sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin in einer Kanzlei für IT- und Wirtschaftsrecht. Auch ehrenamtlich setzt sich Jacqueline für Gleichberechtigung ein. Die juristische Expertise, gewonnen durch die juristische Ausbildung und Weiterbildungen, bildet die Grundlage der Inhalte.
  • Reicht es nicht aus, wenn ich mir erst bei einem Problem rechtliches Wissen aneigne?
    Selbst wenn dies häufig noch dem Standard entspricht, reicht dies unserer Meinung nach nicht aus. Recht betrifft uns alle: Das beginnt bei der Geburt, geht über die erste Wohnung, Partnerschaft, Hochzeit, Erbe. Es ist wichtig, ein grundsätzliches Verständnis zu haben, welche Rechte und Pflichten du in all diesen Situationen hast. Nur dann erkennst du, wo du für deine Rechte besser einstehen kannst. Ohne ein Grundverständnis kann im akuten Fall schnell Überforderung eintreten. Justitia gibt den grundlegenden Überblick zu verschiedenen rechtlichen Themen und kann damit deinen Einstieg ins Thema erleichtern. Unsere Inhalte sind keine Rechtsberatung, sie können und sollen diese im Einzelfall auch nicht ersetzen.
  • Warum eine weibliche Perspektive? Sind eure Produkte nur für Frauen*?
    Nein, unsere Angebote richten sich an alle Personen, unabhängig ihres Geschlechts**. Das Recht betrifft uns alle und doch wirkt es nicht für alle gleich. Es gibt viele Merkmale, die dazu beitragen und letztlich zu sozialer Ungleichheit führen können. Eines dieser Merkmale ist leider immer noch häufig das Geschlecht einer Person. Weiblich gelesene Personen* erfahren häufiger und/oder folgenschwerer Gewalt innerhalb von Partnerschaften oder im digitalen Raum. Sie sind deutlich stärker nachteilig von dem Gender Pay Gap, Altersarmut oder fehlender Gleichstellung im Erwerbs- oder Familienleben betroffen. Zudem fehlt es häufig an der Repräsentation von Frauen und den Themen, die diese besonders betreffen, in der Öffentlichkeit. Ein Mittel für mehr Gleichberechtigung kann das Recht sein. Zum Beispiel durch die Einführung von Quoten. Wir finden, dass du deine Rechte kennen solltest, damit du für diese einstehen kannst. Auch wenn unsere Inhalte unsere weibliche Perspektive aufzeigen, bedeutet das nicht, dass sie sich nur an Frauen richten: um eine gleichberechtigte Gesellschaft zu schaffen, möchten wir alle ansprechen. Unsere Perspektive ist daher für alle Personen interessant, die mit uns Hürden abbauen möchten. Damit meinen wir eine intersektionale**, inklusive und gendergerechte** Perspektive. Mehr dazu findest du unter dem Abschnitt “Unsere weibliche Perspektive auf das Recht”.
  • Warum der Name “Justitia”?
    Für uns bedeutet Justitia die Verbindung von Recht und unserer weiblichen Perspektive. Die Namensgeberin Justitia ist die römische Göttin der Gerechtigkeit und des Rechtswesens. Abgebildet wird sie mit einem Schwert in der rechten und einer Waage in der linken Hand, ihre Augen sind verbunden. Dies sind Zeichen der Härte und dem richtigen Maß ihrer Strafe sowie ihrer Unparteilichkeit.
  • Welches ist euer erstes Produkt und wann wird es erscheinen?
    Wir arbeiten derzeit an der Erstellung unseres ersten interaktiven Produktes. Hierfür interessiert uns vor allem, welches Rechtsgebiet und Probleme euch interessieren. Nehmt hierfür gerne an unserer Umfrage teil. Nach und nach möchten wir eine Bandbreite an medialen (interaktiven) Produkten anbieten, damit jede*r dasjenige Produkt wählen kann, das am Besten in ihren*seinen Alltag passt. Da wir nebenberuflich gründen und die Zeit häufig knapp ist, versuchen wir uns die Zeit zu nehmen, die wir benötigen um das beste Produkt für Euch erstellen zu können; vielen Dank für Eure Geduld. Neugierig? Was wir neben Justitia machen, kannst du ebenso den FAQs (Woher habt ihr Euer Wissen?) entnehmen.
  • Spricht eine geschlechtergerechte Sprache nicht gegen eine einfache Sprache?
    Als Teil unserer intersektionalen**, inklusiven und gendergerechte** Perspektive bemühen wir uns um eine ebenso rücksichtsvolle Sprache. Dies geschieht in dem Bewusstsein, dass Sprache die Macht hat, zu beeinflussen, wie wir die Welt um uns herum wahrnehmen. Dabei sind Menschen für uns nicht einfach “mitgemeint”. Mehrere Studien haben festgestellt, dass Gendern vor allem im Kontext von Berufsbildern hilft, Stereotypen wie “Männer- und Frauenberufen” entgegenzuwirken (Etwa Vervecken, D., & Hannover, B. (2015). Yes I can! Effects of gender fair job descriptions on children’s perceptions of job status, job difficulty, and vocational self-efficacy. Social Psychology, 46, 76-92). Unser Sprachverhalten entwickelt sich seit jeher und ist Gewöhnung. Wir haben uns für die Verwendung des Asterisk, dem sog. Gendersternchen, entschieden. Für Rückmeldungen und Anmerkungen zur Lesbarkeit sind wir offen.
  • Wie kann ich auf dem Laufenden bleiben?
    Wir freuen uns über euer Interesse an Justitia - Kenne dein Recht. Über einen E-Mail-Verteiler informieren wir euch gerne, wenn es etwas Neues rund um Justitia gibt. Sendet uns hierzu einfach eine E-Mail an kontakt@wirsindjustitia.de. Aus datenschutzrechtlichen Gründen sendet uns hierzu bitte den folgenden Abschnitt zu: “Ich stimme zu, dass meine E-Mailadresse für den Versand von Neuigkeiten, Umfragen und Produktinformationen genutzt wird. Die Zustimmung kann jederzeit per E-Mail an kontakt@wirsindjustita widerrufen werden.” Auf unserer Homepage unter der Rubrik Aktuelles sowie auf Instagram @wirsindjustitia und Linkedin Justitia - Kenne dein Recht findet ihr aktuelle Inhalte, Hintergrundinformationen zum Gründungsprozess und weitere Umfragen.

“... denn wenn Du Deine Rechte kennst,
Du kannst auch für diese einstehen!”

Julia und Jacqueline von Justitia -- Kenne Dein Recht

grafik_edited.jpg
IMG-20221118-WA0033_edited.jpg

Nimm Kontakt zu uns auf!

  • @wirsindjustitia

Folge uns auf Instagram!

  • LinkedIn

Vernetze Dich mit uns auf LinkedIn!

Vielen Dank für Deine Nachricht! Wir melden uns so schnell wie möglich bei dir.

* Kennzeichnet erforderliche Felder

Unsere Kooperationspartner*innen:

Bildnachweis: Universität Würzburg SFT
CampusFounders-logo-light-1-2_edited.png

Bildnachweis: Campus Founders Logos

Bildnachweis: Julius-Maximilians-Universität Würzburg, SFT

Du möchtest mit uns zusammenarbeiten? Melde dich bei uns!

Wir freuen uns auf Deine Nachricht.

bottom of page